• Biografie
  • Film
  • Theater
  • Bücher
  • Hörbücher
  • Awards
  • Da Capo
  • Aktuell


    Neue Auszeichnung für Mario Adorf

    Anlässlich des Münchner Filmfests bekam Mario Adorf den Cine-Merit Award überreicht.

    "Zum ersten Mal erhält ein Deutscher den Hauptpreis des Münchner Filmfests", so der Festival-Chef Andreas Ströhl.

    Im Carl-Orff-Saal in Gasteig nahm Mario Adorf am 28.6.2005 diese Auszeichnung gutgelaunt mit den Worten "Ich bin jetzt wohl alt genug für diesen Preis" entgegen.
    Die Gäste kamen in den Genuss einer Wiederaufführung der in 1976 ent-standenen Filmkomödie "Bomber und Paganini" und feierten den 74jährigen mit minutenlangen Ovationen. Münchens Oberbürgermeister Cristian Ude ließ es sich nicht nehmen, eine außergewöhnliche Laudatio zu halten und der Ehren-preisträger, dankte dem Publikum charmant mit gleich zwei Dankesreden.


    Heiliger Abend mit Mario Adorf im ZDF

    Sonntag, 24.12.2006 von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr im ZDF

    Eine Tradition in ihrem zwölften Jahr: Der Bundespräsident verbringt eine Stunde am Heiligen Abend mit den ZDF-Zuschauern, immer wieder in einem anderen Bundesland, diesmal in Rheinland-Pfalz. Musik weltberühmter Komponisten verbindet sich mit vertrauten, wunderschönen Weihnachtsliedern.

    Horst Köhler liest die uralte Geschichte von den Hirten auf dem Felde, Mario Adorf, im benachbarten Mayen aufgewachsen, präsentiert klassische und moderne Literatur der Jahreszeit.

    In einer der schönsten Kirchen Deutschlands, die Benediktiner-Abtei Maria Laach, begleitet Carmen Nebel die Zuschauer durch den festlichen Abend.

    Quelle: ZDF


    Ausstellung über Mario Adorf

    Am 02.07.06 eröffnete Mario Adorf persönlich die ihm gewidmete Ausstellung in seiner Heimatstadt Meyen. Zu sehen sind mehrere hundert Fotos, Requisiten, Kinoplakate und Dokumente aus dem Privatarchiv des Schauspielers, darunter auch die "Goldene Kamera" sowie der "Bambi". Die Ausstellung kann bis zum 27. August im Eifelmuseum in Mayen besucht werden.

    Hinweis: Aufgrund der starken Besucherresonanz bleibt die Ausstellung über Mario Adorf, im Eifelmuseum Mayen, noch bis zum 27. August geöffnet.


    Der große Mario Adorf Abend auf Premiere

    Alle Premiere Abonnenten dürfen sich freuen! Der Themensender PREMIERE NOSTALGIE zeigt seine neue Talk-Reihe „Im Gespräch“.

    Den Auftakt macht am 2. Juni ab 20.15 Uhr ein ausführliches und spannendes Interview mit Mario Adorf. Im Anschluss präsentiert Mario Adorf die Themennacht mit vier seiner Filme.

    Sendetermine:

    „Mario Adorf Special“ am 2. Juni 2006 auf PREMIERE NOSTALGIE

    20.15 Uhr, „Im Gespräch mit Mario Adorf“
    20.30 Uhr, „Sierra Charriba“ (Western, 1964)
    22.20 Uhr, „Mario Adorf präsentiert: Das Mädchen Rosemarie“
    22.25 Uhr, „Das Mädchen Rosemarie“ (Drama, 1958)
    00.00 Uhr, „Mario Adorf präsentiert: Nachts, wenn der Teufel kam“
    00.05 Uhr, „Nachts, wenn der Teufel kam“ (Krimi, 1957)
    01.45 Uhr, „Mario Adorf präsentiert: Ganovenehre“
    01.50 Uhr, „Ganovenehre“ (Krimikomödie, 1966)


    Exklusives Interview aus der Zeitschrift "Galore"

    "Man kann nicht seine Wurzeln aufgeben und einfach nur Europäer sein"

    03.11.2005, München, Hotel Bayerischer Hof.
    Lässig lehnt Mario Adorf am Geländer der Dachterrasse und summt von oben auf München hinunter ein Lied von Bert Brecht. "Das war auch so eine unstete Seele", brummelt er in seinen feingestutzten, grauen Bart und zwinkert dabei das einzige weiße Wölkchen am Himmel an.

    www.galore.de


    Interview als PDF downloaden >>



    Mario Adorf bei Thomas Gottschalk

    12,8 Millionen Zuschauer sahen am 05. November Mario Adorf als Wettpate in Europas größter Unterhaltungsshow "Wetten dass..?" Die ZDF-Show gastierte mit ihrer 158. Ausgabe in der Mannheimer Mainmarkthalle und erzielte einen Marktanteil von 40,5 Prozent. Neben Mario Adorf waren internationale Stars wie Madonna, Cameron Diaz, Shakira, Benno Fürmann und viele mehr mit von der Partie.


    Das ZDF verfilmt das Leben von Papst Johannes Paul II.

    Der Film beleuchtet den gesamten Lebensweg Karol Wojtylas. Es schildert die Zeit des Zweiten Weltkriegs in seiner Heimat Polen und während der heißen Phase des Niedergangs der kommunistischen Systeme. In dem ZDF-Dokudrama, spielt Mario Adorf den Gärtner Peppino Mancuso. Peppino begegnet dem Papst immer wieder in den vatikanischen Gärten und stellt ihm "die richtigen Fragen". Gedreht wird teilweise an Original-Schauplätzen.


    Es ist ein Elch entsprungen

    Ein zauberhaftes Weihnachtsspektakel, in dem Mario Adorf keinen Geringeren als den Weihnachtsmann höchst persönlich verkörpert. Eine schöne Bescherung, wenn einem ein ausgewachsener Elch durchs Dach kracht und mitten im Wohnzimmer landet! Ein Elch wohlgemerkt, der sprechen kann, sich weltmännisch als Mr. Moose ausgibt und steif und fest behauptet, er ist der Elch vom Weihnachtsmann. Eine turbolente Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie! Kinostart: 03.11.05 Synchronsprecher / Darsteller: Mario Adorf, Anja Kling, Raban Bieling, Sarah Beck, Jürgen Tarrach, Synchronstimme Mr. Moose ist Armin Rohde Schon auf Platz 4 der Kinocharts! (Stand KW47/2005)


    Sonderausstellung im Filmmuseum Düsseldorf

    Zum 75. Geburtstag des Schauspielers und Autors widmet ihm das Filmmuseum Düsseldorf die erste umfassende Ausstellung, die vor allem durch zahlreiche Leihgaben aus dem Privatarchiv Mario Adorfs möglich wurde. Fotos, Plakate, Requisiten, Video- und Hörstationen sowie Bücher vermitteln einen Überblick über Adorfs gesamtkünstlerisches Schaffen, in dessen Mittelpunkt seine Wandlungsfähigkeit steht. Die Ausstellung ist geöffnet bis zum 08.01.2006.


     Seite 12 von 12

    Termine


     

    Die schönsten Weihnachtsgeschichten und Lieder

    Weihnachten mit Mario Adorf
    Mario Adorf

    Das aktuelle Buch

    Schauen Sie mal böse: Geschichten aus meinem Schauspielerleben
    Mario Adorf